Fachbereich Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschung

Topinformationen

Forschungstätigkeit der Professur

Die Forschungstätigkeiten umfassen – meist mit rechtsvergleichenden und internationalen Bezügen – vor allem:

Deutsches und europäisches Kartellrecht

Schwerpunkte
  • Missbrauch von Marktmacht, insbesondere auf digitalen Märkten
  • horizontale und vertikale wettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen,
    insbesondere F&E-, Technologietransfer- und vertikale Vereinbarungen
  • deutsche und europäische Fusionskontrolle
  • private Kartellrechtsdurchsetzung,
    insbesondere Schadensersatz bei Kartellrechtsverstößen
  • Finanzmarktkartellrecht
  • Rechtsfragen einer internationalen Wettbewerbsordnung,
    insbesondere Kooperation der Wettbewerbsbehörden im Rahmen des ICN (International Competition Network)

Bank- und Kapitalmarktrecht

Schwerpunkte
  • Wertpapierhandelsrecht, insbesondere kapitalmarktbezogene Verhaltenspflichten
  • Schadensersatzhaftung wegen fehlerhafter Kapitalmarktinformation

Gesellschaftsrecht

Schwerpunkte
  • Aktienrecht
  • Rechtsfragen der Unternehmensfinanzierung
  • Übernahmerecht (WpÜG)

Zivilrecht

Schwerpunkte
  • Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Verbraucherschutzrecht

Aktuelle Forschungsprojekte
einschließlich an der Professur betreuter Dissertationen

Kartellrecht

  • Neuere Entwicklungen im Kartelldeliktsrecht, insbesondere der Schadensersatzhaftung bei Kartellverstößen
  • Finanzmarktkartellrecht, insbes. Verhältnis kartellrechtlicher Kronzeugenanträge zu kapitalmarktrechtlichen Publizitätspflichten
  • Die Erfassung von Marktmacht und missbräuchliches Verhalten auf digitalen Märkten
  • Eingriffsschwelle auf digitalen Märkten und die Erfassung konglomerater Marktmacht
  • Lizenzbereitschaftserklärungen zu FRAND-Bedingungen bei standardessentiellen Patenten
  • Das Transaktionsvolumen als Aufgreifkriterium in der Fusionskontrolle
  • Die Verpflichtung zur Anmeldung künftiger Zusammenschlüsse nach § 39a GWB
  • Weiterer Reformbedarf bei der Ministererlaubnis in der deutschen Fusionskontrolle?
  • Der strategische Einsatz von Patenten als möglicher Missbrauch in patent- und wettbewerbsrechtlicher Perspektive

Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht

  • Aktivistische Leerverkäufe – Die Grenzen der Zulässigkeit nach der Marktmissbrauchs- und Leerverkaufsverordnung
  • Regulierung institutioneller Investoren
  • Rechtliche Behandlung von Wandelschuldverschreibungen in Übernahmesituationen
  • Related Party Transactions