Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Herzlich Willkommen am Fachbereich Rechtswissenschaften

Der Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück heißt Sie herzlich Willkommen.
Auf den folgenden Seiten finden Sie unter anderem alle aktuellen Informationen über den Fachbereich, Studium und Lehre sowie Weiterbildungsangebote und Zusatzqualifikationen.

Aktuelles

Topinformationen

Drei Osnabrücker Juraprofessoren im Vorstand des Europäischen Rechtsinstituts

Bei der Jahresversammlung des Europäischen Rechtsinstituts in Wien wurde Professor Dr. Hans Schulte-Nölke in den geschäftsführenden Vorstand des Instituts gewählt. Dem erweiterten Vorstand gehören ebenfalls Prof. Dr. Christoph Busch sowie seit einigen Jahren Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar an. Damit wirken drei Juraprofessoren der Universität Osnabrück an prominenter Stelle am Europäischen Rechtsinstitut mit. Mehr lesen

"Oldtimer und Segelyachten im Steuerrecht?" - Antrittsvorlesung von Hon.-Prof. Dr. Jens Schönfeld

Am Donnerstag, dem 26. Oktober 2017, um 18.00 Uhr c.t, hält Herr Honorar-Professor Dr. jur. Jens Schönfeld im Juridicum am Heger-Tor-Wall 14, Osnabrück (Raum 22/215) seine Antrittsvorlesung zum Thema "Oldtimer und Segelyachten im Steuerrecht?". Der Veranstaltung schließt sich ein Sektempfang an.

6. Deutsch-Taiwanesisches Strafrechtsforum in der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin

Vom 6. bis 8. September 2017 wird in der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin das 6. Deutsch-Taiwanesische Strafrechtsforum unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Mark A. Zöller, Universität Trier, Herrn Prof. Dr. Robert Esser, Universität Passau, und Herrn Prof. Dr. Arndt Sinn, Universität Osnabrück, stattfinden. Mit veranstaltet wird das Forum von der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland und der Deutsch-Taiwanesischen Juristenvereinigung.
Unter dem Generalthema  „Reform der Vermögensabschöpfung“ werden hochrangige und renommierte Referenten aus Wissenschaft und Praxis aus beiden Ländern gemeinsam miteinander diskutieren.
Die Tagung beginnt am 6. September 2017 in der Taipeh Vertretung mit einem Begrüßungsempfang. An den beiden darauffolgenden Tagen sind Vorträge zu dem Generalthema und anschließende Diskussionen angesetzt.

ZEIS und empirica legen EU-Kommission Abschlussbericht zur Studie „Transpose Pharma“ vor

Das ZEIS sowie die Forschungsgesellschaft empirica legen am 11. September 2017 der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der EU-Kommission in Brüssel ihren Abschlussbericht vor. „Damit wird eine erste Grundlage für ein harmonisiertes Arzneimittelstrafrecht in der EU geschaffen“, sagt Prof. Dr. Arndt Sinn, der die Studie am ZEIS leitete. Erforscht wurde, inwieweit das Sanktionensystem in den Mitgliedstaaten den Umsetzungsvorgaben in Art. 118a der Richtlinie 2001/83/EG entspricht. Eingeführt wurde die Norm durch die sog. „Fälschungsrichtlinie“ 2011/62/EU, die bei Arzneimitteln die Sicherung der legalen Lieferkette vor dem Eindringen von Fälschungen zum Ziel hat.

Absolventenverabschiedung des Fachbereichs Rechtswissenschaften

Traditionell zum Ende der Vorlesungszeit feiert der Fachbereich Rechtswissenschaften die Absolvent*innen des vergangenen akademischen Jahres.
Insgesamt haben 96 Studierende den Abschluss Diplom sowie 41 Studierende den Bachelorabschluss erworben. 21 Rechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler haben ihre akademische Ausbildung mit einem Doktortitel gekrönt. Als Festredner konnte Dr. Axel Leonard, derzeit noch Richter am Niedersächsischen Finanzgericht und designierter Richter am Bundesfinanzhof in München, gewonnen werden.

Mehr lesen

Keine gute Note bekommen? Wie uncool ist das denn! Rechtswissenschaftler setzt ein Zeichen

Es ist eine Wahrnehmung, die Prof. Dr. Bernd J. Hartmann in den vergangenen Monaten des Öfteren gemacht hat und die ihn zunehmend verärgert: »Ich habe den Eindruck, dass sich unter vielen Schülern und Studierenden die Einstellung ausbreitet, es sei cool, nicht zu den Besten zu gehören.« Dem will der Rechtswissenschaftler nun entgegenwirken.Ab sofort wird er in jeder seiner Vorlesungen und jedem seiner Seminare die Studentin oder den Studenten mit der besten Klausur mit dem „Best Paper Award“ auszeichnen.

Mehr lesen